Filmworkshops für alle 8. - 10. Klassen

Fünf Jugendliche drehen einen Film. Zwei davon sitzen im Rollstuhl.

Filmen lernen - Wir wollen euch Lust machen, eigene Filme mit der Digitalkamera zu drehen und in die Rollen von Kamerafrau, Cutter, Regisseurin oder Schauspieler zu schlüpfen. Spielfilm, Trickfilm, Doku,  Musikvideo oder Comedy - in den Workshops zeigen wir euch, wie so etwas geht. Erfahrene Medienprofis helfen euch dabei aus euren Ideen ein gutes Drehbuch zu entwickeln, mit der Videokamera einen packenden Film zu erzählen und schließlich am Schnittplatz euren Kurzfilm zu produzieren.  

Inklusive Filmworkshops - Bei den Workshops könnt ihr Schüler*innen unterschiedlicher Herkunft und Fähigkeiten kennenlernen und gemeinsam das Filmhandwerk lernen. Neben dem Film-Knowhow bekommt ihr zusätzliche Impulse für Euer Projekt. Wir freuen uns auf Eure Filmidee zum Thema "ganz schön anders - ganz schön cool".

Mitmachen – so geht´s

1. Filmideen einreichen und kostenlose Workshops gewinnen.

Mitmachen können alle Schüler*innen aus Niedersachsen der Klassen 8.-10. Mit spannenden Ideen zum Thema »ganz schön cool« könnt Ihr Euch für die Workshops bewerben. Pro Klasse können maximal vier Ideen eingereicht werden. Dabei sind alle Filmgenres erlaubt: Spielfilm, Musikvideo, Animation, Dokumentation oder Comedy - alles ist erlaubt. Eine Jury wählt die interessantesten Ideen aus und lädt die Filmteams zu den Drehbuch- und Filmworkshops ein.
Einsendeschluss der Filmideen: 15. September 2017

2. Drehbuch- und Rapworkshops mit Profis:

Ein*e Drehbuchautor*in oder ein Rap-Musiker kommt in Eure Klasse. Mit deren Unterstützung könnt Ihr aus Eurer Filmideen ein Drehbuch entwickeln oder bzw. den Raptext für ein Musicvideo. Dauer: 8-12 Uhr. Ort: Eure Schule. Termine: nach den Herbstferien, nach Absprache.

3. Inklusive Filmworkshops:

Spielerisch das Filmhandwerk lernen. In einem eintägigen Workshop produziert Ihr mit Hilfe von Filmprofis mit Kamera, Stativ, Mikro und Schnittprogramm einen Kurzfilm. An den Workshops nehmen in der Regel Förder- und Regelschüler*innen teil.  Dauer: 9-16 Uhr. Ort: in ihrer Stadt/Region/ ihrer Schule Termine: ab Anfang November

4. Lehrer*innen-Workshops

Damit die begleitenden Lehrenden ihre Schülerinnen und Schüler im Wettbewerb coachen können, bieten wir extra Workshops für dLehrende an. Diese finden direkt nach den Herbstferien statt.

Bewerbungsschluss für die kostenlosen Drehbuch- und Filmworkshops ist der 15. September 2017

Bitte schreibt Eure Filmideen auf und schickt sie uns analog oder digital: E-Mail{ {email::info@ganz-schoen-anders.org}} oder per Post an »Kurzfilmwettbewerb«, c/o Königsworth Medienbüro, Königsworther Str. 23A, 30167 Hannover. 

Hier geht´s zum Online-Formular.

Filmideen einreichen - digital oder analog

Kooperationen-Special

Begegnungen schaffen, Vorurteile abbauen

Wir möchten ganz gezielt dazu einladen,  dass sich  Förderschulen / Sprachlern- bzw. Regelschulklassen als Team zusammen tun, und sich gemeinsam bewerben. Um solche inklusiven Partnerschaften anzuregen, haben wir zusätzliche Workshop-Plätze reserviert. 

Erstmals haben wir in diesem Jahr auch ein inklusives Team, die die Filmworkshops leiten: u.a. die Animationsfilmerin Maria Taebling, die seit einem Unfall im Rollstuhl sitzt. Botschafterin des Wettbewerbs ist die Schauspielerin mit Down Syndrom Carina Kühne, die sich gezielt für Menschen mit Behinderung engagiert, um zu zeigen, was Menschen mit Down-Syndrom oder einer anderen Beeinträchtigung leisten können.

Ablauf Filmworkshop *

  • 09.00 Uhr - Begrüßung, gemeinsames Kennenlernen
  • 10.00 Uhr - Einteilung der Filmteams (Spielfilm, Animation, Musikvideo u.a.m.)
  • 10.15 Uhr - Was man über Film wissen muss - Bildgestaltung, Technik, etc.- Übungen mit der Kamera
  • 11.45 Uhr - Von der Idee zum Film - Dreh erster Bilder und Szenen
  • 13.00 Uhr - Gemeinsames Mittagessen
  • 13.45 Uhr - Fortsetzung Filmdreh
  • 14.15 Uhr - Filmproduktion: So schneidet man den Film
  • 15.30 Uhr - Präsentation der Gruppenarbeiten
  • 16.00 Uhr - Ende

(*Der Ablaufplan kann an die Zeiten der Schulen angepasst werden und ev. etwas früher beginnen/ aufhören)